Lettershop Stuttgart

News und Aktuelles

Aktuelles

News 2013
Checkliste zur finanziellen Optimierung Ihrer Direktwerbung.

Sie wollen mit den geringsten Mitteln den größten Effekt erzielen? Müssen sparen, weil ihr Werbeetat in diesem Jahr weniger üppig ausfällt?

Diese Checkliste hilft Ihnen, Kosten bei Ihrer Direktwerbung zu sparen:

1. Adessbestand / Selektion: Stimmt die Aktualität und Qualität Ihrer Adressen? Nur aktuelle, fehlerfreie Adressen sind für Sie interessant. Alle anderen blähen die Kosten auf und bringen Ihnen nichts.

2. Häufigkeit: Prüfen Sie den Effekt Ihrer mehrstufigen Mailings. Vielleicht ist weniger mehr – und der Erfolg stellt sich (trotz? oder wegen?) der geradlinigen Art der einstufigen Werbung ein.

3. Umfang / Format / Gewicht: Auch hier kann weniger mehr sein. Weniger Umfang bedeutet weniger Gewicht sowie weniger Druck- und Portokosten. Idee: Integrieren Sie Ihre Antwortkarte im Flyer.

4. Papierqualität: Teure Papiersorten kosten nicht nur mehr als Standardpapier. Häufig wiegen sie auch mehr und treiben die Portokosten in die Höhe.

5. Online-Druckereien: Holen Sie sich mehrere Angebote ein. Die Preisunterschiede können beträchtlich sein.

Noch Fragen? Gerne zeigen wir Ihnen im konkreten Fall auf, wo Sie Kosten einsparen können. 

geschrieben von Jörg Hörtkorn am 28.01.2013 um 19:02 Uhr.
 
 

So sparen Sie bei Ihrer Direktwerbung. - News (Druckansicht)